Begleitprogramm und Vermittlung
Um Ihnen einen Einblick in unser umfangreiches Begleitprogramm zu bieten, finden Sie hier die Liste der geplanten Veranstaltungen. Wir informieren Sie an dieser Stelle und per Newsletter, sobald wir einzelne Veranstaltungen unter den vorgeschriebenen Schutzmaßnahmen stattfinden lassen können.

28.03. – 13.09.2020, 11 Uhr

März

FiBS – FERIEN IN BRAUNSCHWEIG: TRAUMHÜTTEN BAUEN

Gemeinsam schauen wir uns an, welchen Materialien wir in der Ausstellung begegnen und welche Architektur RESOLVE Collective erschaffen hat. Aus Stoffen, selbst bemalten Planen, Hölzern oder auch Pflanzen bauen wir im Anschluss unsere eigenen Fantasie-Gebäude. Workshop für Kinder von 6 bis 12 Jahren, Kosten: 20 € pro Person (inkl. Mittagessen)

April

NACHTS IM KUNSTVEREIN I

Was entdecken wir mit unseren Taschenlampen nach Sonnenuntergang? Und wie muss ein Ort sein, damit wir uns wohlfühlen? Gemeinsam entwickeln wir fantasievolle Höhlen und schlafen anschließend in der Villa des Kunstvereins. Bitte mitbringen: Taschenlampe, Schlafsack, Isomatte, Schlafsachen. Workshop und Übernachtung im Kunstverein für Kinder von 6 bis 12 Jahren Kosten: 15 € pro Person (inkl. Abendbrot und Frühstück)

KLUB! ++neu++

Technik: Farblabor/ Pastellkreide, Werdet Teil des KLUB! Jeden ersten Samstag des Monats öffnen wir unsere Werkstatt für euch. Inspiriert von den Werken der Ausstellung, könnt ihr an euren eigenen künstlerischen Projekten arbeiten. Unsere Vermittler_innen bereiten unterschiedliche Materialien vor und zeigen euch verschiedene Techniken. Workshop für Kinder von 6 bis 12 Jahren Kosten: 2 €, zzgl. Eintritt

BRAUNSCHWEIGER POSITIONEN I

Zukunft verhandeln: Museen und Provenienzforschung. Wie verändern sich Museen durch die Diskussionen im Umgang mit Objekten aus kolonialen Kontexten? Was bedeuten die Ergebnisse der Provenienzforschung für die Konzeption von Ausstellungen? Verändert sich der Kanon von Kunst, Geschichte und Naturkunde? Was erwarten die Besucher_innen von den Museen? Ein Podiumsgespräch mit Prof. Dr. Ulrich Joger (Direktor Staatliches Naturhistorisches Museum Braunschweig), Dr. Heike Pöppelmann (Direktorin Braunschweigisches Landesmuseum), Dr. Hansjörg Pötzsch (Wiss. Mitarbeiter Projekt Provenienzforschung für die Niedersächsischen Landesmuseen Braunschweig) kostenlos, zzgl. Eintritt, keine Anmeldung erforderlich

MEETING POINT: AMO– BRAUNSCHWEIG POSTKOLONIAL

Offener Diskursraum für weißpositionierte sowie Black, Indigenous und People of Color. Es wird zwei getrennte Gruppen geben, die sich in sicheren Kommunikationsräumen mit ihren jeweiligen gesellschaftlichen Positionierungen auseinandersetzen. Für jede_n ab 15 Jahren, kostenlos, keine Anmeldung erforderlich

VORTRAG

Dr. Thomas Becker (Hochschule für Bildende Künste Braunschweig) spricht über die philosophische Positionierung Anton Wilhelm Amos im Kontext der Frühaufklärung. Vortrag: Dr. Thomas Becker, kostenlos, zzgl. Eintritt, keine Anmeldung erforderlich

BRAUNSCHWEIGER POSITIONEN II

Unter dem Titel Afrika in Braunschweig lädt das Städtische Museum Braunschweig zu einer dialogischen Führung ein. Kernfragen sind: Welche afrikanischen Objekte befinden sich in der Ethnologischen Sammlung? Wie geht man mit den Beständen im Kontext der europaweit geführten Debatten um Kolonialgeschichte und Restitutionen um? Mit Direktor Dr. Peter Joch, Dr. Evelin Haase, Dr. Rainer Hatoum, Isabella Bozsa, ORT: Städtisches Museum Braunschweig Kosten: 5 € / 2,50 € (ermäßigt) pro Person, keine Anmeldung erforderlich

BLACK BISMARCK REVISITED VON UND MIT ANDCOMPANY&CO.

Ein Gespenst geht um in Europa – das Gespenst des Kolonialismus. Auf Einladung von Otto von Bismarck fand vor 135 Jahren die (West-)Afrika-Konferenz statt, deren Resultat die Berliner Grenzen waren: das willkürliche Ziehen von Grenzen, die bis heute bestehen und immer wieder zu massiven Konflikten führen. Die Berliner Ghostbusters von andcompany&Co. haben sich auf die Suche nach den Kolonialgeistern begeben. Gastspiel in Kooperation mit dem Staatstheater Braunschweig im Rahmen der Thementage ORT: Staatstheater Braunschweig, Kleines Haus, Kosten: 15 € pro Person

I AM NOT YOUR N****

Der Dokumentarfilm I am not your N**** von Raoul Peck auf Grundlage eines Textes von James Baldwin stellt die Frage nach Erzählungen rassistischer Systeme, die weltweit Konsequenzen für Menschen hat – mitunter tödliche. Film und Nachgespräch mit Amo – Braunschweig Postkolonial im Rahmen der Thementage des Staatstheaters Braunschweig, ORT: Staatstheater Braunschweig, Großes Haus, Hausbar Eintritt frei: max. 80 Plätze. Zählkarten an der Theaterkasse

BRAUNSCHWEIGER POSITIONEN III

Das Herzog Anton Ulrich-Museum lädt zum Vortrag Aus aller Welt. Provenienzforschung, koloniale Kontexte und die Ethnographica im Herzog Anton Ulrich- Museum mit anschließender Führung durch die Sammlung Ethnographica ein. Begrüßung und Einführung: Dr. Thomas Richter, Leitender Direktor; Vortrag: Dr. Hansjörg Pötzsch, Wiss. Mitarbeiter, Projekt Provenienzforschung für die Niedersächsischen Landesmuseen Braunschweig, Führung: Dr. Regine Marth, Leiterin Abteilung Skulpturen, Antike, Mittelalterliche und Außereuropäische Kunst, ORT: Herzog Anton Ulrich-Museum, Eintritt 9 € / 7 € (ermäßigt) / Mitglieder Kunstverein Eintritt frei, zzgl. 2 € Führung

Mai

KLUB! ++neu++

Technik: Töpferwerkstatt. Werdet Teil des KLUB! Jeden ersten Samstag des Monats öffnen wir unsere Werkstatt für euch. Inspiriert von den Arbeiten der Ausstellung, könnt ihr an euren eigenen künstlerischen Projekten arbeiten. Unsere Vermittler_innen bereiten unterschiedliche Materialien vor und zeigen euch verschiedene Techniken. Workshop für Kinder von 6 bis 12 Jahren Kosten: 2 €, zzgl. Eintritt

WORKSHOP FÜR ERWACHSENE

Das Kollektiv Amo – Braunschweig Postkolonial und Architekt Konrad Wolf fragen nach der öffentlichen Erinnerung an Anton Wilhelm Amo am Ort seiner Kindheit und Jugend: dem Hof und der Bibliothek von Wolfenbüttel. Gemeinsam mit Tahir Della (ISD) und weiteren Expert_innen wollen wir mehreren Fragen nachgehen: Warum ist Amo bis heute in Wolfenbüttel weitgehend unbekannt und so wenig aus seiner Biografie überliefert? Welche Auswirkungen hatten kolonialistisch und rassistisch geprägte Vorstellungen auf seinen Lebensweg? Warum werden einzelne Personen erinnert und andere nicht? Und wie kann eine Institution eine aktive Rolle in unserer Erinnerungskultur spielen? Ausgehend von der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel wollen wir gemeinsam Ideen entwickeln, welche Möglichkeiten denkbar wären, um mit diesen Fragen umzugehen. ORT: Lessinghaus der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel kostenlos

THEMENABEND MIT WORKSHOP

Neue Sichtbarkeiten: Anlässlich von THE FACULTY OF SENSING –Thinking With, Through, and by Anton Wilhelm Amo hat die Landesvertretung Niedersachsen im Rahmen ihres diesjährigen Themas Heimat den Architekten Konrad Wolf und Amo – Braunschweig Postkolonial eingeladen, um über Möglichkeiten einer neuen Sichtbarkeit zu sprechen. ORT: Landesvertretung Niedersachsen, In den Ministergärten 10, 10117 Berlin kostenlos, keine Anmeldung erforderlich

WORKSHOP

Rassismus und anti-rassistische Arbeit: Wir wollen uns mit dem Thema Rassismus in unserer Gesellschaft beschäftigen. Dabei beschränken wir uns nicht auf die Auseinandersetzung und dem Umgang mit rassistischen Übergriffen, sondern diskutieren auch die historische Verortung, sowie die Verwobenheit von Rassismus mit gesellschaftlichen Strukturen. Workshop für Erwachsene von Amo – Braunschweig Postkolonial. Kosten: Spende

-MEETING POINT: AMO – BRAUNSCHWEIG POSTKOLONIAL

Offener Diskursraum für weiß-positionierte sowie Black, Indigenous und People of Color. Es wird zwei getrennte Gruppen geben, die sich in sicheren Kommunikationsräumen mit ihren jeweiligen gesellschaftlichen Positionierungen auseinandersetzen. Für jede_n ab 15 Jahren, kostenlos, keine Anmeldung erforderlich

Juni

KLUB! ++neu++

Technik: Druckwerkstatt, Werdet Teil des KLUB! Jeden ersten Samstag des Monats öffnen wir unsere Werkstatt für euch. Inspiriert von den Arbeiten der Ausstellung, könnt ihr an euren eigenen künstlerischen Projekten arbeiten. Unsere Vermittler_innen bereiten unterschiedliche Materialien vor und zeigen euch verschiedene Techniken. Workshop für Kinder von 6 bis 12 Jahren Kosten: 2 €, zzgl. Eintritt

BRAUNSCHWEIGER POSITIONEN IV

Das Herzog Anton Ulrich-Museum besitzt eine umfangreiche Sammlung niederländischer Meisterwerke des Goldenen Jahrhunderts. Eine Zeit des Wohlstands, die nicht zuletzt auf dem Kolonialismus und Sklavenhandel der Niederlande basierte. Einige Sklaven lebten als Pagen und Diener in Häusern der Oberschicht. Anhand von Adriaen Hannemans Musikalischer Gesellschaft diskutieren wir die idealisierte Sicht der Europäer auf diese Sklaven. Öffentliche Führung mit Dr. Silke Gatenbröcker ORT: Herzog Anton Ulrich-Museum Braunschweig Kosten: 9 € / 7 € (ermäßigt) pro Person Anmeldung empfohlen: buchung.haum@3landesmuseen.de oder (0531) 1225 2424

-MEETING POINT: AMO – BRAUNSCHWEIG POSTKOLONIAL

Offener Diskursraum für weißpositionierte sowie Black, Indigenous und People of Color. Es wird zwei getrennte Gruppen geben, die sich in sicheren Kommunikationsräumen mit ihren jeweiligen gesellschaftlichen Positionierungen auseinandersetzen. Für jede_n ab 15 Jahren, kostenlos, keine Anmeldung erforderlich

SOMMERFEST

Wir laden Sie zu unserem Sommerfest in den Garten des Kunstverein Braunschweig ein. Neben Getränken, Snacks und Musik erwartet Sie ein Programm aus Führungen, Workshop und einem Konzert der beteiligten Künstler_innen. Eintritt frei

SYMPOSIUM

Als Teil des Recherche- und Ausstellungsprojekt THE FACULTY OF SENSING – Thinking With, Through, and by Anton Wilhelm Amo sind Künstler_innen für Gespräche, Performances und Konzerte, sowie hochkarätige Wissenschaftler_innen eingeladen, die philosophische wie künstlerische Zugänge zum Leben und Werk Anton Wilhelm Amos vermitteln. Nähere Informationen: kunstvereinbraunschweig.de/events/ Eintritt frei

Juli

KLUB! ++neu++

Technik: FotoFilm, Werdet Teil des KLUB! Jeden ersten Samstag des Monats öffnen wir unsere Werkstatt für euch. Inspiriert von den Arbeiten der Ausstellung, könnt ihr an euren eigenen künstlerischen Projekten arbeiten. Unsere Vermittler_innen bereiten unterschiedliche Materialien vor und zeigen euch verschiedene Techniken. Workshop für Kinder von 6 bis 12 Jahren Kosten: 2 €, zzgl. Eintritt

ÖFFENTLICHE FÜHRUNG / DIREKTORINNENTAUSCH

Martine Dennewald, Leiterin des Festivals Theaterformen begleitet Sie durch die Ausstellung THE FACULTY OF SENSING Thinking With, Through, and by Anton Wilhelm Amo und spricht über ausgewählte Arbeiten. kostenlos, zzgl. Eintritt, keine Anmeldung erforderlich

VORTRAG

Barbara Hofmann-Johnson (Direktorin Museum für Photographie) spricht zum Thema Ästhetik und politischer Aktivismus: Fotografie im Kontext Schwarzer Identität über zentrale fotografische Arbeiten des 20. Jahrhunderts bis in die Gegenwart, die Fragen des Schwarz-Seins thematisieren. Ihr Fokus liegt dabei auf Fotografien der Nachkriegszeit, bezieht aber auch fotografische Positionen der Ausstellung ein. kostenlos, zzgl. Eintritt, keine Anmeldung erforderlich

WORKSHOP FÜR JUGENDLICHE UND ERWACHSENE

Ausgehend von den Arbeiten Akinbode Akinbiyis in der Ausstellung, durchstreifen wir mit unseren Kameras die Innenstadt Braunschweigs und versuchen festzuhalten, wie sich das Politische im Alltäglichen zeigt. Der Workshop wird von den Fotografen Stefan Stark und Pujan Shakupa geleitet. Bitte mitbringen: Kamera Kosten: 20 € pro Person / Mitglieder Kunstverein 15 €

-MEETING POINT: AMO – BRAUNSCHWEIG POSTKOLONIAL

Offener Diskursraum für weißpositionierte sowie Black, Indigenous und People of Color. Es wird zwei getrennte Gruppen geben, die sich in sicheren Kommunikationsräumen mit ihren jeweiligen gesellschaftlichen Positionierungen auseinandersetzen. Für jede_n ab 15 Jahren, kostenlos, keine Anmeldung erforderlich

FiBS - FERIEN IN BRAUNSCHWEIG: VIDEOPORTRÄTS

Gemeinsam sehen wir uns die Ausstellung an und überlegen, wie die Künstler_innen in ihren Videos Personen in Szene gesetzt und Stimmungen erzeugt haben. Wie können wir Kamera, Bild, Licht und Ton im Anschluss selbst so einbauen, dass es gut zu unseren Videoporträts passt? Unsere entstandenen Kunstwerke präsentieren wir zum Abschluss Freunden und Eltern. Workshop für Kinder von 6 bis 12 Jahren Kosten: 20 € pro Person (inkl. Mittagessen)

NACHTS IM KUNSTVEREIN II

Wie verändern sich die ausgestellten Kunstwerke in der einbrechenden Dunkelheit? Und wie können wir mit Licht und Schatten bzw. Kameras und unseren Handys eigene Arbeiten filmen. Gemeinsam überlegen wir uns Geschichten und Bilder und setzen unsere Ideen mit selbst gebauten Requisiten um. Anschließend übernachten wir in der Villa des Kunstvereins. Bitte mitbringen: Taschenlampe, Schlafsack, Isomatte, Schlafsachen. Workshop und Übernachtung im Kunstverein für Kinder von 6 bis 12 Jahren, Kosten: 15 € pro Person (inkl. Abendbrot und Frühstück),

August

-KLUB! ++neu++

Technik: Farbexplosion, Werdet Teil des KLUB! Jeden ersten Samstag des Monats öffnen wir unsere Werkstatt für euch. Inspiriert von den Arbeiten der Ausstellung, könnt ihr an euren eigenen künstlerischen Projekten arbeiten. Unsere Vermittler_innen bereiten unterschiedliche Materialien vor und zeigen euch verschiedene Techniken. Workshop für Kinder von 6 bis 12 Jahren, Kosten: 2 €, zzgl. Eintritt,

Im Rahmen der Kooperation mit der Bundesakademie Wolfenbüttel sind zwei Workshops in den Bereichen Kunstkritik und Vermittlung geplant. Wir informieren Sie dazu zeitnah per Newsletter und auf bundesakademie.de.

Wenn nicht anders angegeben, finden alle Veranstaltungen im Kunstverein Braunschweig, Lessingplatz 12, statt.

Änderungen und weitere Programmpunkte teilen wir Ihnen per Newsletter und auf kunstvereinbraunschweig.de mit.

INFORMATION UND ANMELDUNG

Tel. 0531 49556, E-Mail: vermittlung@kunstvereinbraunschweig.de