Performance mit Sophia Lökenhoff

So, 18.10.2020, 12.30 – 14.30 Uhr

Aufgrund von Covid-19 kann die Performance heute nicht in ihrer erarbeiteten, choreografischen Form stattfinden. Uns fehlt heute einen unserer Performerinnen. Unsere künstlerische Arbeit konzentriert sich darauf, binäre Formen aufzubrechen und zu hinterlassen und baut auf dem Konzept von Donna Haraway auf, „makin kin instead of babies“ - „sich verwandt machen, anstelle von Reproduktion“. Heute werden wir Sie einladen, die Wesen in einer „Sympoiesis“ von Zwei, anstelle von drei, kennenzulernen, die auf ihre dritte Schwester warten und in telepathischer Anrufung, eine Verbindung zu ihr aufbauen.

Daher wird die Performance heute länger gezeigt und zwei oder mehr Stunden dauern und es wird möglich sein, mit offenen Türen durch den Raum zu gehen und die Performance in einem  vorübergehenderen Ansatz zu beobachten.